Was Musik bewegen kann

armando-sommer-wir-sind-altenpflege

Durch Musik wird die Kommunikation unter den Pflegenden, zu Pflegenden und den Angehörigen angeregt. Beteiligte bringen sich mittelbar wie unmittelbar ein.

Der Verein „Wir Sind Altenpflege e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mitarbeiter und Einrichtungen der Altenpflege beim Aus- oder Aufbau von Konzepten für und mit Musik zu unterstützen. Mit der SONOR GmbH und der ALLTON OHG als Mitglieder im Verein, sind Hersteller für hochwertige Instrumente und Klangmöbel gefunden. Innerhalb eines Pilotprojektes konnte eindrucksvoll bewiesen werden, wie sich eine Unterstützung speziell für Mitarbeiter in der Alltagsbegleitung auswirkt.

In den 6 Monaten von März bis September 2016 wurde ein umfassendes Konzept für eine Einrichtung entwickelt und in der nachhaltigen Umsetzung begleitet.

Das „Seniorendomizil Riepenblick“ in Hameln hatte neben der Aktivierung der zu Pflegenden und dem Wecken von Erinnerungen zum Ziel, ein „Remmi-Demmi-Orchester“ zu gründen. Mit öffentlichen Auftritten soll die Band darauf aufmerksam machen, dass das Leben im Heim durchaus gute Seiten hat.
Es wurde ein Tages-Workshop in der Einrichtung organisiert und eine Grundausstattung an hochwertigen Instrumenten im Wert von ca. 4.000 € geliefert. In einem kleinen Team wurden die Grundelemente des Musik-Konzeptes besprochen. Musiziert wird durch einfachen Rhythmus. Als Orientierung dienen die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau. Es gibt keine Noten. Und auch ohne musikalische Vorkenntnisse können schnell Erfolge erzielt werden.

Die Idee zu diesem Projekt kam von der neuen Mitarbeiterin Sabine Schwarz. Volle Unterstützung erhielt die Mitarbeiterin dabei von der Einrichtung. Mit dem Pflegedienstleiter Manuel Jösting wurden die notwendigen Spielräume abgesteckt. Bereits in den ersten drei Monaten konnten zwei freiwillige Mitarbeiter für das Projekt gewonnen werden. Die Tochter einer zu Pflegenden kam zwar bisher jeden Tag zu Besuch und ist nun aber froh wirkungsvoll integriert zu sein. Sie beteiligt sich inzwischen aktiv an der gesamten Organisation und ist eine feste Größe in dem Projekt. Sie versteht sich als Teil einer sinnvollen und gewinnbringenden Alltagsbegleitung. Sie kann eigene Ideen verwirklichen und bringt sich voller Freude ein.

Der älteste Teilnehmer in der Musikgruppe ist 102 Jahre alt. Dessen Tochter kommt ebenfalls regelmäßig zu Besuch. Sie selbst ist in einem Chor engagiert und entwickelte sich vom Besucher zu einer wertvollen Ressource. Sie kümmert sich nun nicht nur um ihren Vater, sondern engagiert sich auch für das ganze Team. Sie ist auf diese Weise voll in die Alltagsbegleitung integriert.
Durch diese tolle Unterstützung der Angehörigen war es möglich die Gruppe weiter zu öffnen. Jede Woche Dienstag treffen sich etwa 30 zu Pflegende, um „ordentlich auf die Pauke zu hauen“. In der Alltagsbegleitung des „Seniorendomizil Riepenblick“ wird seit dem ein neuer Ton angeschlagen. Um sich den Gegebenheiten anzupassen, konnten Instrumente getauscht und zusätzliche nachgeliefert werden.

Bei einem Crash-Kurs hat Armando Sommer, der 1. Vorsitzende des Vereins „Wir Sind Altenpflege e.V.“ außerdem den Umgang mit Facebook erklärt. Die Einrichtung ist seitdem auch im SocialMedia aktiv geworden. Der Kanal des Hauses wurde gestartet und soll ausgebaut werden. Die Vernetzung mit dem Senioren- und Pflegestützpunkt Hameln-Pyrmont konnte dadurch verbessert werden. Wertschätzung, Anerkennung, Lob und Dank für die Aktivitäten zeigen sich nun direkt. „Es gibt Kommentare aus dem Ausland und andere 87b-Kräfte nahmen persönlich Kontakt für einen Erfahrungsaustausch zu mir auf. So schreibt eine Angehörige aus Australien: ´Riepenblick macht tolle Sachen mit den Bewohnern. Schade das sie kein Skypezimmer haben, dann könnten wir Mama hier in Australien mal öfter sehen´, so Sabine Schwarz, die Initiatorin und Projektverantwortliche Mitarbeiterin der Alltagsbegleitung.
Frau Schwarz hat Ihre Abschlussarbeit in der Ausbildung zur Alltagsbegleiterin nach 87b über Musik geschrieben. Sie konnte sich mit dem Projekt gut einarbeiten und sich selbst verwirklichen. Das „Seniorendomizil Riepenblick“ hat sich dafür eingesetzt und Frau Schwarz konnte durch gezielte Personalakquise und eine gelungen Zusammenarbeit mit „Wir Sind Altenpflege e.V.“ ihren Platz finden.

Das Debut gab das „Remmi-Demmi-Orchester“ beim Sommerfest des „Seniorendomizil Riepenblick“. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die erste Fundraising-Aktion für dieses Projekt durchgeführt. Eigens für dieses Projekt hat der Verein „Wir Sind Altenpflege e.V.“ ein Spendenkonto eingerichtet. Wieder war Armando Sommer als 1. Vorsitzender des Vereins anwesend und gab eine praktische Einführung zum Thema „Promotion und Fundraising“. Es konnten knapp 2.500 € für das Projekt generiert werden.

Seitdem ist Musik zu einem wichtigen Gesprächsthema geworden. Die Kommunikation unter den Pflegenden, zu Pflegenden und den Angehörigen wurde angeregt und mittelbar wie unmittelbar Beteiligte bringen sich ein – z.B. um neue Stücke oder Vorhaben zu besprechen. So wurde der Besuch eines Gospel-Chores genutzt, um erneut auf das Projekt zu verweisen. Mit einer selbst durchgeführten Spendenaktion wurden weitere 380 € gesammelt. Sabine Schwarz sagte dazu: „Das Wir-Gefühl ist deutlich gestärkt worden und man präsentiert sich stolz als Band – Wir sind eine Band. Das Projekt mit der Musik füllt das Leben mit einem Inhalt. Es ist keine ziellose Tagesgestaltung, sondern es sind Proben für kommende Auftritte – es führt zu `was.“

Den bisherigen Höhepunkt bildete der Welt-Alzheimertag mit dem „Remmi-Demmi-Orchester“ bei über 30 Grad. Die Einrichtung vollbrachte eine logistische Glanzleistung. Alle setzten sich dafür ein, den Auftritt der Band zu realisieren. Das gesamte Team der Einrichtung mobilisierte alle Kräfte. „Ich war überrascht, was Musik alles bewegen kann. Und es war bewegend zu sehen, wie sehr sich alle für mein Projekt einsetzen“ sagt Sabine Schwarz. „Nach fröhlicher Selbstdiagnose hatten die Band-Mitglieder Lampenfieber bis zum Herzinfark. Trotz der enormen Hitze haben die Beteiligten ohne Mittagsschlaf von 13.30-18.00 Uhr durchgehalten; und wir mussten live erleben, welche Kräfte wir mit und durch Musik mobilisieren können.“

Zum Abschluss des Projektes wurde im Oktober von der SONOR GmbH ein Fotoshooting finanziert. Es entstanden eindrucksvolle Bilder von der Arbeit mit der Musik. Wir hoffen, dass schon bald weitere Einrichtungen diesem Beispiel folgen.

Die Einrichtung wurde telefonisch und per Mail durchgehend betreut. Fünf Mal war der Verein „Wir Sind Altenpflege e.V.“ vor Ort und gab mit Netzwerkpartnern praktische Hilfestellungen. Der Gesamtwert der Förderung für dieses Projekt betrug circa 10.000 € . Und es sind bereits weitere Schritte besprochen.

Teilnahme am Projekt erwünscht

Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen können sich mit ihrer Einrichtung melden und werden zunächst 6 Monate begleitet. Ziel ist es, Konzepte für Musik aus- oder aufzubauen. Für eine nachhaltige Umsetzung steht „Wir Sind Altenpflege“ mit einem Expertennetzwerk als erfahrener Ansprechpartner zur Verfügung. Von der PR und SocialMedia über die rechtliche Beratung bis hin zum Crowdfunding oder Fundraising wird für jede Einrichtung individuelle Unterstützung angeboten.

Mit Musik geht alles leichter!

„Wir Sind Altenpflege“ will Altenpflege als gesamtgesellschaftliche Aufgabe fördern sowie Begeisterung und Stolz für die Altenpflege etablieren. Der akute Mangel an Personal, Zeit und Ressourcen verlangt nach neuen Wegen. So bietet der Verein mit seinem Netzwerk, Pflegenden direkte Unterstützung, um die guten Seiten der Altenpflege und den Wert des Alters zu kommunizieren. In enger Zusammenarbeit mit der SONOR GmbH, der ALLTON OHG und weiteren wichtigen Mitstreitern wird für Einrichtungen die Implementierung oder der Ausbau von musikalischen Konzepten angeboten.

Kontakt

Armando Sommer (1. Vorsitzender)
Wir Sind Altenpflege e.V.
Im Mediapark 5
50670 Köln

mail@wir-sind-altenpflege.de
Tel.: 02737-2269854
Fax: 02737-2269853

profilbild-armando sommer wir sind altenpflege

1 Kommentar

  1. Pingback: Mit guter PR in´s neue Jahr - Armando Verano | Marketing & Design

Kommentar verfassen